Manuelle Lymphdrainage

Schwellungen einzelner oder mehrerer Körperabschnitte durch „Wasser“-Einlagerungen haben viele Ursachen. Die manuelle Lymphdrainage bietet hier sanfte Entspannung.

Die Entlastung der betroffenen Körperpartie erfolgt durch das Erzeugen eines gewissen Vakuum-Unterdruckes innerhalb des netzartig über den Körper gespannten Lymphgefäßsystems. Durch sanfte Pumpbewegungen wird innerhalb der Lymphgefäße eine Sogwirkung erzeugt, welche die Schwellungen abfließen lassen. Daher beginnt die Lymphdrainage nicht sofort an der Stelle der auftretenden Schwellung, sondern viel weiter oberhalb, um die beschriebene Sogwirkung zu verursachen. Der Therapeut arbeitet dabei im Gegensatz zur Massage mit ganz leichtem Druck, mit kreisenden Pumpbewegungen seiner Hände.